News aus der JSC Jugend

Joersfelder Opti-Quartett 2015

20.10.2015 09:19

Der besondere Kuchen für das Team mit der längsten Anreise - die "Fantastischen Fünf" aus Bayern

Am 10. und 11. Oktober fand nun schon zum 26. Mal das Joersfelder Opti-Quartett statt. Hierbei treten immer 4 Optisegler als Team gegen ein anderes Team in kurzen, ca. 10 Minuten langen, Wettfahrten gegeneinander an. Gemeldet hatten in diesem Jahr 15 Teams. Nebem vielen Teams aus Berlin waren in diesem Jahr auch ein Team aus Hamburg und eines aus Bayern mit dabei. Die Regatta war von der DODV als Qualifikationsregatta für das internationale Team-Race im PYC benannt worden, neben dem Titel des Berliner Meisters ging es also auch darum sich den Startplatz als "Team Germany" zu ersegeln.

Am Freitag abend wurden dann also jedem Team die Team-T-Shirts zur Identifikation auf dem Wasser ausgeteilt und die Wettfahrtleiter Svenja Ehrmann und Robert Niemczewski (VSaW) gingen mit den anwesenden Segler noch einmal die Besonderheiten der Wettfahrten durch.

Der Wettergott meinte es gut mit uns an diesem Wochenende, denn trotz teils eisiger Temperaturen am Morgen gab es an beiden Tagen viel Sonnenschein und vor allem ausreichend Wind auf dem Tegeler See. Am Samstag konnte daher um 10 Uhr pünktlich gestartet werden und die ersten Wettfahrten waren zügig im Kasten. Mittags kam dann unser Jotteszäher-Kutter mit Oswin und weiteren Helfern aufs Wasser und verteilte warme Kartoffelsuppe, damit sich alle etwas aufwärmen und stärken konnten. Frisch motiviert ging es dann in die nächsten Rennen und am Ende des Tages waren schon 11 von 15 Round-Robin-Wettfahrten geschafft.

Auch am Sonntag konnten wir pünktlich um 10 Uhr starten und nun wurde es spannend, denn mit den letzten Wettfahrten wurde um die Finalteilnahme gekämpft. Schlussendlich konnten sich Team 1 (Bayrischer Segler-Verband) und A (BYC 1) für das große Finale, und Team 2 (Berliner Segler-Verband) und B (SV03 1) für das kleine Finale qualifzieren. Im kleinen Finale konnte sich Team 2 mit zwei Siegen durchsetzen und sicherte sich den 3. Platz. Im großen Finale hatte sowohl Team 1 und Team 2 nach zwei Wettfahrten jeweils ein Rennen für sich entschieden. Das dritte Rennen würde nun entscheiden. Was folgte war ein spanndendes Team-Race wie man es sich wünscht. Mehrfach wechselte die Führung und schlussendlich konnte Team A das Rennen auf der Ziellinie für sich entscheiden.

Wir gratulieren den Siegern und neuen Berliner Meistern im Teamsegeln und hoffen dass auch alle anderen Teams ein tolles Wochenende hatten! Wir freuen uns auf eure Teilnahme im nächsten Jahr!

Nachtrag:

-Bilder gibt es in der Galerie.

-Ergebnisse gibt es hier.

P.S.: Am 17.09. berichtete die Berliner Morgenpost auf der Wassersportseite über die Regatta.

IDJM 2015 der 420er beim VSaW

05.10.2015 12:54

Leon und Emilia sind super gesegelt

Nach der Vermessung am Mittwoch sollten ab Donnerstag die 100 gemeldeten Boote in 2 Gruppen starten. Kein Lüftchen regte sich. An Segeln war auch am 2. Wettfahrttag nicht zu denken, spiegelblankes Wasser auf dem Wannsee bei schönstem Sonnenschein.

Sonnabend musste es früh losgehen, 7 Uhr segelfertig, doch erst mittags kam genügend Wind auf, um starten zu können. Die knappen 5kn reichten für 3 Wettfahrten, dann war wieder Schluss. In der letzten gelang uns in Gruppe blau ein Tagessieg.

4 Wettfahrten kamen am Sonntag hinzu. Nicht mit allen Drehern kamen wir gut zu Recht u und lagen auf Platz 10 nach insgesamt 7 Wettfahrten. Leider wurden wir aufgrund eines ungerechtfertigten Protestes in der letzten Wettfahrt disqualifiziert.

Wettsegeln sollte grundsätzlich sportlich fair ausgetragen werden. Da ärgern nichts bringt, schauen wir  nach vorne zur nächsten Qualifikationsregatta in Schwerin und zum Finale in Warnemünde im Mai 2016.

Mit unserem 14. Platz von 98 Startern, gesegelt mit unserer neuen Fock, sind wir zufrieden und danken Jan Sternberg vom SpYC für die Betreuung.

Ergebnisliste und Bericht beim VSaW

Sieg beim Seglerhaus-Preis des VSaW

14.09.2015 12:13

Ein Kuriosum in der 5. Wf. sicherte Nicolas den Gesamtsieg bei den Laser Radial

25 Laser Radial waren beim Seglerhaus-Preis des VSaW, der ältesten Jollen-Regatta Deutschlands, am Start. Nach 4 Wettfahrten war noch alles offen, etliche hätten den Gesamtsieg erringen können. Entsprechend groß war die Nervosität am Start zur entscheidenden 5. Wettfahrt. Alle Boote bis auf vier waren zu früh über der Startlinie. Wettfahrtleiter Robert Niemczewski entschied, dass er alle vier richtig startenden Laser eindeutig identifizieren konnte und somit klar war, dass alle anderen 21 als Frühstarter zu werten waren. So etwas kommt nicht oft vor, ist aber nach WR 29 absolut regelkonform!

Nicolas war kein Frühstarter, siegte in der 5. Wettfahrt und gewann damit auch die Gesamtwertung.

Herzlichen Glückwunsch dazu!

Ergebnisse beim VSaW

Joersfelder Opti 2015

14.09.2015 11:50

4 Wettfahrten bei schwierigen Verhältnissen

Ein herrliches Spätsommer-Wochenende mit Sonnenschein, blauem Himmel, Temperaturen über 20 Grad und Wind mit 3-4 Bft.
Aber: Südöstliche Winde bedeuten auf dem Tegeler See immer starke Drehungen. So wurden bei den vorherrschenden Bedingungen Segler und Wettfahrtleitung gleichermaßen gefordert. Rund 130 Kinder in den Klassen Opti A und Opti B gingen an den Start. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag wurden je zwei Werttfahrten gesegelt. In den Pausen gab es jedesmal Lunchpakete, die von den Eltern der Joersfelder Jugend zubereitet und auf dem Wasser gereicht wurden.

Die Ergebnisse waren hauchdünn, Abstände von einem Punkt oder gar Punktgleichheit in der Endergebnisliste waren nicht selten.

Großer Dank an alle Helfer und die Teams um die Wettfahrtleiterin Svenja Ehrmann und den Schiedsrichterobmann Max-Leopold Käther.

Ergebnisse und Impressionen

Dritter bei der Berliner Jugend-Meisterschaft im Laser Radial

10.09.2015 13:45

Nicolas segelte bei Starkwind stark

Fünf Wettfahrten hatte die veranstaltende SV03 ausgeschrieben. Bei starkem Wind wurden am Samstag drei davon gesegelt. Am Sonntag war der Wind noch stärker, viel Bruch und Kenterungen waren zu verzeichnen. Nach einer Tageswetttfahrt wurden die Bedingungen zu grob, keine weitere Wettfahrt wurde mehr gestartet.

Nico landete mit den Platzierungen 2, 6, 3 und 3 auf dem 3. Gesamtplatz. Ein toller Erfolg!

Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisse bei der SV03

Kooperation mit dem Humboldt-Gymnasium

07.09.2015 13:08

Segelkurse für Schüler

Mit Beginn des Schuljahres 2015/16 startete eine neue Kooperation zwischen dem Humboldt-Gymnasium in Tegel und dem Joersfelder Segel-Club. Sowohl Kurse der Segel-AG als auch Enrichment-Kurse werden für die Schüler des Humboldt-Gymnasiums im JSC angeboten. Die Leitung liegt bei Trainern des JSC und Sportlehrern der Schule. Genutzt werden sowohl schuleigene Boote als auch Boote des Clubs.

WGSO-Trainingslager

06.09.2015 10:26

Hendrik Schiele berichtet

Vom 23.-28. August 2015 fand der alljährliche Optilehrgang des BSV beim Wassersportclub Grün-Silber-Orange auf der Krienicke (Zitadellensee) Berlin statt, an dem insgesamt 29 Kinder teilgenommen haben, davon neun Kinder vom JSC! Max, Laura Z. und Annika vom JSC haben uns trainiert bzw. begleitet.

Wir hatten Glück mit dem Wetter: die ersten drei Tage hatten wir ordentlich Wind, der gegen Ende der Woche zwar etwas abflaute. Aber es reichte weiterhin, um segeln zu können bis auf einen Flaute-Nachmittag, den wir mit einer Paddelregatta überbrückt haben. Es war schön sommerlich warm und der nächtliche Regen hat uns nicht gestört.

Nach dem morgendlichen Frühsport (7.00Uhr!!!) und einem stärkenden Frühstück ging es dann zügig aufs Wasser, ebenso nach dem Mittagessen. Wegen der guten Wind-/Wetterbedingungen konnten wir viel segeln und wurden von Theorieunterricht weitestgehend verschont ☺. Natürlich sind wir auch einige Übungsregatten gesegelt.

Toll war nicht nur das Segeln, sondern auch das coole „Nebenprogramm“ vom WGSO: Drachenboot fahren, Disco, Hüpfburg, Lagerfeuer und Zuckerwatte!

Es war eine super Woche und ich freue mich schon auf das nächste Jahr!

Hendrik Schiele

Anfänger-Regatta zum Ferienende

30.08.2015 17:58

Starker Auftritt der Joersfelder Optis vor der Spandauer Zitadelle

Zum Ende der Sommerferien und nach dem traditionellen Zeltlager an der Spandauer Zitadelle haben unsere Optisegler wieder an der Anfängerregatta des Polizei Sport Vereins teilgenommen. Schon allein die Meldezahl kann die JSCer mit Stolz erfüllen: Neun von 21 Startern segelten mit unserem Stander. Die Ergebnisse lassen die stolzgeschwellte Brust dann noch weiter anschwellen: Sieben JSCer Optis landen unter den Top-10, vier in den Top-5. Im Detail sieht das so aus:

Platz 18 für Bela Köllner, Platz 14 für Leonel Wöhlert, Valerian Tregel wird 10., Maximilian Holmer 8., Jean-Pascal Schulz landet direkt davor auf Platz 7, Svenja Saleiski wird 5, Annalena Nestler 4. und Lena Karaaslan 2.

Ein Blick auf die Ergebnisliste zeigt, dass es keine leichten Bedingungen waren - so würfelten die Ergebnisse bei oft spiegelglattem Wasser kräftig durcheinander. Nur unser Erik Schwarte segelte souverän allen um die Ohren und landet mit den Einzelplatzierungen 1, 2 und 1 erst ganz oben auf dem Treppchen und dann, weil es so nun mal Brauch ist, im Wasser...

Herzlichen Glückwunsch euch allen! Eure Trainer sind stolz! :)

Bericht von Bela und Pascal:

"Wir waren im PSV/WGSO und sind unsere letzte Anfängerregatta gesegelt. Leider waren überall Windlöcher. Das war blöd. Dafür war das Essen lecker und wir haben in der Mittagspause "Werwolf" gespielt. Das hat Spaß gemacht. Die Preise waren cool und jetzt freuen wir uns auf unsere erste Opti-B-Regatta!"

 

Deutscher Vize-Jugendmeister U17

24.07.2015 16:30

Sagenhafte Leistung von Nico Thierse bei der IDJM Laser Radial

Beim Medalrace führte Nico das Feld an, damit wäre alles möglich gewesen. Wie oft beim Kampf mit den Elementen machte ein kräftiger Winddreher aus dem 1. einen 7. und verhinderte einen schönen Abschluss. Doch er hat seinen vor dem Medalrace ersegelten Platz erfolgreich verteidigt, wurde Fünfter in der Overall-Wertung und in der U17 Wertung DEUTSCHER - JUGEND VIZEMEISTER!

Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem Erfolg und sind voller Stolz! Grandios!!!

Zeltlager zum Abschluss des Schnuppersegelns

19.07.2015 14:31

Strahlende Gesichter

Zum Abschluss des am 1. Mai begonnenen Schnuppersegelns findet immer zu Beginn der großen Ferien ein Zeltlager im JSC statt. Da zu diesem Zeitpunkt schon viele verreist sind, ist die Teilnehmerzahl meist etwas geringer als die tatsächliche Gruppengröße. In diesem Jahr nahmen 10 Kinder teil. Eingeleitet wurde es durch das gemeinsame „Ferienbeginn-Grillen” der gesamten Jugendabteilung mit den Eltern. Das Wetter spielte mit -nur Sonne, warm, kein Regen, kein Sturm-, die Trainer waren auch gut drauf, die Stimmung war hörbar gut. Sogar eine Abschlussparty wurde spontan selbst organisiert! Der Fuchs guckte zwar in die Zelte, wer da was in „seinem Revier” macht, doch waren alle darauf vorbereitet und hatten die Schuhe, die er sonst so gerne klaut, sicher verwahrt.
Ein kurzer Bericht eines Teilnehmers:
----
„Im Trainingslager haben wir fast jeden Tag kentern geübt (mit und ohne Segel). Wir haben im Verein gezeltet, dann hat Arved jeden Tag Brötchen zum Frühstück und zum Abendbrot besorgt. Rory war unser Ameisen-Esser. Öfter durften wir nach dem Training noch mit Surfbrettern in der Havel baden. Wir waren 10 Kinder. Leider ist der Opti Phönix kaputt gegangen, weil Laura gegen ihn gefahren ist. Zum Segeln hatten wir zwar kaum Wind aber dafür schönes Wetter. Das Trainingslager war einfach cool!

Von Maximilian Alexander Holmer, geschrieben am 17.07.2015”